Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aufgrund des begrenzten Speicherplatzes können leider nicht alle Ausfahrten und Touren auf der Homepage veröffentlicht werden.

Wir bitten um Verständnis!

 

Aus diesem Grund wurde eine neue Homepage erstellt:

 http://moped-und-mofa-freunde.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Spontane MOFA-Ausfahrt am Mittwoch den 08. Januar 2014
Getreu der Redewendung: „Der Weg ist das Ziel“ unternahm ich bei milden 12 Grad Außentemperatur und sonnigen Abschnitten eine ausgiebige Ausfahrt mit dem motorisierten Fahrrad, besser bekannt unter der amtlichen Abkürzung Mofa.


Mit dem Kultfahrzeug der 70iger Jahre war ich neun Stunden unterwegs. Wie sehr hat man sich als Knabe eine Mofa gewünscht.
Mit 15 Jahren war es dann soweit.
Man konnte endlich seinen Drahtesel stehen lassen und das Mofa bewegen.
Auf gemütlichen Feld- und Waldwegen führte mich mein Weg in die Industriehochburg Oberhausen. Bewusst vermied ich Hauptstraßen sondern wich auf Neben, Feld- und Waldwegen aus. Am Abend kam die zuverlässig 6 Volt 15 Watt Birne zum Einsatz.


Die Feldmaus am Wegesrand überquerte, während der Fahrt, die Fahrbahn. Alles zu erkennen mit dem 6 Volt Birnchen. Am Himmel leuchtete mir der Halbmond den Weg und auf der Erde die Funzel des Mofas. Sensationell. Bei 8 Grad war die Nachtfahrt noch recht angenehm. Es war ein richtig schöner Tag.
gez. Mopedbürgermeister

 

 

Erste Mopedausfahrt des Jahres 2014
am Sonntag den 05. Januar 2014

Hallo Mopedfreunde,

 wir schreiben das Jahr 2014, schon ist das alte Jahr vorbei und bekanntlich ist nach der Tour ja auch schon wieder vor der Tour, noch am Sa. 04.01.14 schauten wir an den Himmel und auf den Wetterbericht abends, der Sonntag morgen strahlte mich an, schnell den Hörer in die Hand und MB s Nummer gedrückt, tüt tüt tüt, nix da keiner da?, Mobilfon in die Hand, Tipp Tipp Tipp, nix da, Funkstille, nää der Schnarchbolzen dachte ich schläft noch, war doch grade

9:00 Uhr durch, na kaum 10 Min vergangen geht mein Telefon, hallo hallo, aufwachen rief ich, MB war jetzt da, wir verabredeten uns um 12:00 Uhr, da für mich günstig zur Anfahrt mit meinem 2CV Mopedtransporter gleich in Holderberg vor Moers rechts an der A57, ich fuhr los,

bei Krefeld auf der Bahn hupte neben mir ein Fahrzeug und ich schaute nach links und erblickte grinsend und winkend unsere Mopedfreunde Moni und Frank die mich zügig überholten.

Kaum hatte ich die A57 verlassen schoss ein silberner Mercedes an mir vorbei und hielt an und winkte, Willi und Inge aus Viersen, die ich seit ein paar Jahren aus der Oldtimer Gilde kenne, sie sagten „Mensch deine Fuhre kann man ja wohl kaum übersehen“, damit meinten die den allseits bekannten gelben 2CV mit Mopedtransporter hinten drauf.
Sie fuhren noch ein Stück mit bis zum Treffpunkt, wir begrüßten Postbote und MB und unterhielten uns noch gemütlich, dann ging es los. Bei strahlendem Sonnenschein waren alle guter Laune, Dirk und MB waren auf eigener Achse von DU- und KR- angereist.

MB fuhr vor und wir zwei konnte einfach schön in den „Himmel“ schauen, soll heißen die Gegend ansehen, über gemütliche Feldasphalt Wege an Spaziergängern und Radfahren die doch zahlreich unterwegs waren ging es beschaulich vorbei.

Dann machten wir eine kleine Pause am Ortseingang Orsoy um die Sonne ohne Helm zu genießen, Photo machen und weiter, wir fanden es doch schade das sonst keiner mitgekommen war, was ja auch auf die Schnelle nicht für jeden machbar ist, geben wir gerne ein bisschen vom Glücksgefühl an euch weiter.

Die Fahrt endete gleich in Rheinberg auf dem Trödelmarkt, unsere Mopeds gut im Blick. Gönnten wir uns am Imbißstand einen heißen Kaffee, dazu wurden wir von Dirk eingeladen.
 

Wir beschlossen über eine Fähre weiter zum Stammlokal zu fahren und da eine Rast einzulegen, am Fährausleger stellten wir fest das hier nichts ging, der Fährbetrieb war zur Zeit eingestellt, also zurück nach DU-Homberg über die Brücke, auf der Rampe erblickten wir einen Schwalbefahrer auf einem quietschgelben doch recht schnellen Exemplar des Vogel´s.

Den wir aber nur mit Mühe einholten, der aber plötzlich an einer Ecke abbog und weg war er.

Wir schälten uns vorm Stammlokal aus den Sachen und stellten fest das die Finger doch schon leicht krumm waren, die Temperaturen können ja noch nichts!

Am Tisch drinnen wurde die Stammtisch Staffelei aufgestellt und wir mal wieder fürstlich bedient, nach dem Aufwärmen mit heißem Tee und einem Imbiss verabschiedeten wir uns von Postbote Dirk und machten uns noch auf zu MB s Garage, er wollte zur Rückfahrt seine schnelle DKW Zweiradunion mit dem 1,6 PS Sachsmotor nehmen, nach Luftpumpen und

Warmlaufenlassen stellten wir fest das an der Zündapp die er bis hier gefahren hatte gerade der Spritfilter abgebrochen war, was ein Glück das wir vor der Garage waren,

los ging die Rückfahrt ins Dunkel, die 15 Watt Birne bemühte sich ein ordentliches Ergebnis zu Liefern. MB s Rücklicht an der DKW war auch schon mal besser, ich hielt mich zurück und überholte Ihn auf der Rückfahrt nach Holderberg nicht, damit unser MB gut schlafen konnte, wir luden noch auf meinen guten alten Fahrradträger aus den 1970igern und ich machte mich auf den Rückweg mit ca. 80 Sachen läuft die Fuhre gut.

Ein schöner Tag war zu Ende und wir wissen ja, nach der Tour ist ……

Euer Sachsenknatter Bruno

 

 

 

 

 

Das Christkind schenkte mir eine neues Moped

Pünktlich vor dem heiligen Fest habe ich vom Christkind ein ganz besonderes Geschenk erhalten. Diesmal flatterte mir eine Zündapp Combinette S von 1957 mit 1,5 PS ins Haus.
Ein sagenhaftes Gefährt.
Nach der allgemeinen Durchsicht wird die Zündapp demnächst bei Ausfahrten Verwendung finden.

 

 

 

 

 

Mopedbürgermeister im DKW-Motorrad-Club

Im Oktober 2013 wurde ich Mitglied beim DKW Motorrad Club.
Als 600tes Mitglied wurde ich herzlich begrüßt und aufgenommen und durfte daher mein Hobby in der aktuellen Clubzeitschrift vorstellen.
Ich möchte die Lobby des fabelhaften DKW Hobby Roller (74ccm, 3 PS) in der Clubgemeinde vorantreiben.
Des Weiteren möchte ich den Club auch bei Ausfahrten etc. aktiv unterstützen.
 Ich freue mich daher auf ein spannendes Jahr 2014.
gez. Mopedbürgermeister
 

 

Weihnachtsfeier der Moped und Mofafreunde

Am Samstag den 14. Dezember 2013 veranstalten die
Moped und Mofafreunde ihre Weihnachtsfeier im Stammlokal.
Über 15 Personen waren anwesend.
Es war ein richtig schöner Abend.
Herzlichen Dank an das Team des Thassos Grill
sowie an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Es war ein richtig schöner Abend.
 

 

Nikolausausfahrt am Freitag (St. Nikolaustag) den 06. Dezember 2013


 

Zum Gedenken an den lieben Bischof St. Nikolaus aus Myra haben wir unsere traditionelle Ausfahrt unternommen. Das Wetter war besser als vorausgesagt.
Wir hatten totales Glück.
Es wurden über 400 Cola-Lutscher sowie 100 Kekse und 50 Hustenbonbons an Kinder verteilt. Aber auch viele Erwachsene wollten eine kleine Aufmerksamkeit erhalten und erfreuten sich an uns. Wer nicht brav oder artig war, musste sich Knecht Ruprecht anvertrauen. Nur hatte unser Knecht Ruprecht wenig zu tun. Alle Kinder sowie Erwachsene waren artig.
Es hat richtig viel Spaß gemacht. Die Bürger aus Duisburg waren richtig begeistert von unserer Aktion. Allein die Fahrt im Kostüm auf alten Zweirädern durch die Stadt war sensationell. Die Autofahrer freuten sich riesig.

Danke an alle die sich an dieser tollen Aktion beteiligt haben (Akteure und Spender).
Im Anschluss wurde gegen 18:00 Uhr zur Verpflegungsaufnahme unser Stammlokal aufgesucht. Auch da danke an die Teilnehmer.
gez. Mopedbürgermeister